17. November 2018, 07:27:23

Autor Thema: Bilderverwaltung mit GPS-Lokalisierung  (Gelesen 1900 mal)

Bullayer

  • Gast
Bilderverwaltung mit GPS-Lokalisierung
« am: 31. August 2007, 10:19:52 »
Auf Reisen und auf Ausflügen ist die Kamera immer dabei. Die Freeware Picopolo kümmert sich darum, die unterwegs aufgenommenen Fotos zu verwalten und zu bearbeiten. Ein echtes Highlight ist der GPS-Support: Das Programm merkt sich, an welchem Ort ein Foto geknipst wurde - und bildet diese bei Bedarf sogar auf einer digitalen Landkarte ab.

Welches Foto ist wo entstanden? - Auf der Festplatte sind alle Fotos gleich. Der Betrachter findet zwar anhand der Motive oder der Dateinamen leicht heraus, zu welcher Reise ein Bild gehört. Wo es aber genau aufgenommen wurde, geht daraus noch nicht hervor.

Mit Picopolo kann das nicht mehr passieren. Denn Picopolo ordnet die Fotos ihrem Aufnahmeort koordinatengenau zu. Die Zuordnung der Bilder kann entweder manuell durch Anfassen und Hineinziehen mit der Computermaus (Drag and Drop) oder durch direkte Datenübertragung von einem GPS-Empfänger erfolgen. Die Darstellung der Fotos erfolgt auf einer digitalen Karte im Kartenfenster des Programms. Zusätzlich zu den mitgelieferten Karten können dazu auch eigene Karten eingebunden werden.

Picopolo bietet außerdem alle Vorteile einer modernen Bilddatenbank. Schon beim Einlesen der Bilder wird das Aufnahmedatum aus den Bildern in die Datenbank geschrieben. Automatisch wird daraus eine Zeitleiste generiert, mit welcher man die Bilder leicht nach zeitlichen Kriterien selektieren kann. Die Fotos lassen sich nach selbst gewählten Themen frei organisieren. Auch die Zuordnung der Fotos zu mehreren Themen ist möglich, wobei das Bild nur einmal in der Datenbank abgelegt wird. So spart der Nutzer jede Menge Speicherplatz.

In der Thumbnail-Übersicht kann der Fotograf alle Aufnahmen komfortabel sichten. Hier ist es ihm auch gleich möglich, die Aufnahmen nachzubearbeiten. So ist es kein Problem, Bilder zu beschneiden, Helligkeit und Kontrast zu verbessern oder die gefürchteten roten Augen auf Blitzlichtaufnahmen verschwinden zu lassen. Und das Beste daran ist: die Originalversion der Bilder bleibt sicher gespeichert. Trotz Bildbearbeitung wird keines der ursprünglichen Bilder überschrieben.

Die Freeware-Version von Picopolo 2.2.1 steht auf der Homepage zum Download (60 MB) bereit. Sie lässt sich nach einer kostenlosen Online-Registrierung freischalten.


Quelle: Newsletter von Computerwissen.de
Download-Link: http://www.picopolo.de/